Grundlagen / Vorstellung des Faches

Latein

Es gibt viele gute Gründe, Latein zu lernen! Die Vorteile überwiegen…
Ein spannender Blick hinter die Kulissen der eigenen Sprache:
Der Unterricht findet auf Deutsch statt, bei der Übersetzung lateinischer Texte wird so auch der deutsche Wortschatz erweitert und die Ausdrucksfähigkeit gesteigert. Die Grammatik der eigenen und anderer Sprachen lässt sich dank Latein besser verstehen.

Die Römer haben Spuren hinterlassen…

Ob im täglichen Straßenbild, verstreut in der Landschaft oder gut versteckt – Überreste römischer Kultur sind im Alltag stets präsent und wir stolpern immer wieder über sie, oftmals vielleicht sogar, ohne uns darüber bewusst zu werden.

Nicht weit von hier gibt es ein römisches Kastell, in dem Schülerinnen und Schüler römische Spiele selbst basteln oder aber auch den Alltag der Römer kennenlernen können.

Lateinunterricht bietet viel mehr als nur das Erlernen einer Sprache

Das Lernen lernen – weil das systematische Lernen in einer nicht gesprochenen Sprache einen hohen Stellenwert besitzt
Kreativität entfalten – bei der Auseinandersetzung mit den Ideen und Werten vergangener Epochen
Ausbildung eines eigenen Standpunkts – über die Grundfragen unserer menschlichen Existenz
Studie der Universität Köln von 2004 mit 3300 Studierenden: Studierende mit Latinum weisen eine deutlich höhere Lesekompetenz auf als Studierende ohne Latinum. Sogar bei denjenigen, die in der Schule Deutsch als Leistungsfach belegt hatten, ist die Lesekompetenz deutlich geringer ausgeprägt.

Lateinunterricht am Scholl

  • Beginn ab Klasse 7 bis zum Erhalt des Latinums am Ende der Jahrgangstufe 11
  • Gearbeitet wird in der Lehrbuchphase mit dem Buch Via Mea
  • In der Jahrgangstufe 8 findet ein schulinterner Latein-Wettbewerb statt
  • Auf Exkursion geht es nach Xanten, ins antike Köln oder zum Haus Bürgel