Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

Unser Leitbild

Wir am SCHOLL haben die zentralen Bausteine und Zielvorgaben unseres Schulprogramms erarbeitet. Dieser Schulentwicklungsprozess wird fortlaufend evaluiert und weiterentwickelt.

Wir am Scholl verstehen uns als solidarische und weltoffene Schulgemeinde, die entsprechend unserer namensgebenden Vorbilder besonderen Wert auf Toleranz und respektvolles Miteinander legt. Wir sind stolz auf die täglich spürbare persönliche und freundliche Atmosphäre an unserer Schule, den berühmten „Scholl-Geist“, der gespeist wird aus all unseren Schwerpunkten und Projekten gemeinsamen schulischen Handelns, aber nicht zuletzt auch aus der gelebten Gemeinschaft in unserem Schullandheim.

Wir Lehrer*innen, Schüler*innen, Eltern und alle weiteren Mitarbeiter*innen des Scholls wirken durch unser Verhalten darauf hin, dass wir in diesem Geiste kooperativ und vertrauensvoll das Schulleben gestalten und die Schüler*innen bestmöglich in ihrer individuellen Entwicklung unterstützen und begleiten. Dies immer mit dem Ziel, unsere Schüler*innen zu verantwortlichen, selbstbestimmten Mitgliedern einer Gesellschaft und Welt im Wandel zu erziehen und hierfür bestmöglich erforderliches Wissen und Kompetenzen, aber auch Haltungen und Werte zu vermitteln.

Besondere Wichtigkeit hat bei uns die Erziehung zur Nachhaltigkeit mit einem breiten fachlichen Schwerpunkt (z. B. Extrastunden im Rahmen der Zertifizierung zur „Schule der Zukunft – Bildung für nachhaltige Entwicklung“) und besonders vielen außerunterrichtlichen Angeboten (z. B. Umwelt-Projektwoche, Mülltrennung, viele AGs mit Nachhaltigkeitsbezug) sowie die individuelle Förderung musischer Interessen vor allem in unserer tollen Musikabteilung mit außergewöhnlich vielfältigem Angebot, das bei Wunsch schon mit Chor- oder Orchesterklasse in der 5. Klasse beginnt und dann in verschiedenen Chören und Orchestern fortgeführt werden kann. Aber auch die Fremdsprachen kommen bei uns nicht zu kurz. So sind z. B. Auslandsaufenthalte zum vertieften Kennenlernen der von französischen und englischen Sprache und Kultur in mehreren attraktiven Partnerstädten möglich.

Das folgende Leitbild formuliert in 7 Leitsätzen (Bausteinen) mit ausdifferenzierten konkreten Umsetzungen, wofür wir am Geschwister-Scholl-Gymnasium stehen: Unsere Werte und Regeln, unsere programmatischen Schwerpunkte, unsere unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Konzepte und Angebote wie auch unsere Vorhaben und Entwicklungsziele in den verschiedenen schulischen Handlungsfeldern. Daher ist es in Form eines flexiblen Rasters angelegt, an dem fortlaufend in durch Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen besetzten Teams an allen Bausteinen gearbeitet wird. Das Schulprogramm wird so als Steuerungsinstrument einer agilen und weiterhin lebendigen Schulentwicklung genutzt.

Rahmenbedingungen - Werte und Regeln

Leitsatz: Wir wirken darauf hin, dass alle am Schulleben Beteiligten wertschätzend miteinander umgehen. Grundsätze unseres Handelns sind dabei einerseits Toleranz und Aufgeschlossenheit für Vielfalt, aber auch ein konsequentes Beachten und einheitliches Einfordern der Regeln unserer Schulgemeinschaft.

 

  • Wir leben nach den Grundsätzen von Toleranz, Fairness und Verantwortungsbewusstsein miteinander und begegnen einander mit Respekt und Wertschätzung.
  • Wir haben klare Regeln für ein positives Miteinander vereinbart und halten uns alle daran.
  • Konfliktsituationen werden bearbeitet und durch geübte Verfahren geklärt.
  • Wir unterstützen die Schüler*innen in ihrer individuellen persönlichen und sozialen Entwicklung.
  • Wir bieten vielfältige Angebote für Hilfe und Beratung (z. B. individuelle oder psychologisch-seelsorgerische Beratung, Streitschlichter, Klassenpaten, „Ment for Migra“-Projekt).

Unterrichtsqualität

Leitsatz: Wir stellen die Qualität des Unterrichts in den Mittelpunkt unseres Handelns.

 

  • Wir bieten ein an Richtlinien und Lehrplänen orientiertes differenziertes und vielfältiges Lern- und Bildungsangebot.
  • Wir legen Wert auf einen anspruchsvollen und motivierenden, an der aktuellen Lebenswelt orientierten Unterricht.
  • Wir fördern sowohl fachliche wie auch Methoden- und Medienkompetenzen der Schüler*innen.
  • Wir fördern das eigenverantwortliche und problemorientierte Lernen und die kooperierende Arbeit in Teams.
  • Wir legen die Grundsätze des Unterrichts und der Leistungsbewertung systematisch offen und bieten regelmäßige Feedbacks und persönliche Beratung.
  • Wir Lehrkräfte entwickeln unsere fachlichen und erzieherischen Kompetenzen kontinuierlich in schulinternen und individuellen Fortbildungen weiter.

    Individuelle Förderung und Zukunftsorientierung

    Leitsatz: Wir fördern und fordern Schülerinnen und Schüler nach ihren individuellen Fähigkeiten und Begabungen und bereiten sie auf Studium und Berufsleben vor.

     

    • Wir bieten vielfältige Möglichkeiten für Schüler*innen, nach ihren individuellen Neigungen und Begabungen zu lernen (z. B. Musik, Sprachen, MINT-Fächer, Wahlpflichtkurse, breites Angebot an Leistungskursen, AGs)
    • Wir fordern leistungsstarke Schüler*innen durch zusätzliche Angebote, z. B. im Musikzweig, in Projekten/-kursen (SII) sowie spezielle Angebote, z. B. in Zusammenarbeit mit dem „Haus der Talente“, diversen Angeboten im Bereich Sprachen/MINT (z. B. Delf-Zertifikat, Austausche, Wettbewerbe), Teilnahme an der „Deutsche Schülerakademie“ und die Vermittlung von Stipendien.
    • Wir fördern und unterstützen Schüler*Innen mit Lernschwierigkeiten im Unterricht (5./6. Kl.) und in speziellen Lerngruppen (7.-9. Kl.) sowie durch außerunterrichtliche Angebote (individuelle Nachhilfe „Schüler helfen Schülern“).
    • Schüler*innen werden durch systematische und regelmäßige unterrichtliche und außerunterrichtliche Angebote ab der 8. Klasse im Kennenlernen ihrer persönlichen Potenziale und ihrer Studien- und Berufswahlorientierung unterstützt sowie individuell begleitet und beraten
      (Studien- und Berufswahlorientierung).

    Lebendige Schule und gelebte Gemeinschaft

    Leitsatz: Wir stärken die schulische Gemeinschaft durch ein positives, lebendiges Miteinander, indem wir gemeinschaftliche Aktivitäten fördern und Hitzenlinde als einen wertvollen Baustein unserer pädagogischen Arbeit und Ort der Erfahrung außerunterrichtlicher gelebter Gemeinschaft schätzen.

     

    • Wir stärken ein gutes Verhältnis zwischen Lehrer*innen und Schülern*innen durch das gemeinsame Miteinander und Erleben außerhalb des schulischen Regelbetriebs und schätzen den Freiraum für positive Erlebnisse in der Gemeinschaft und besondere außerunterrichtliche Lernangebote in Hitzenlinde.
    • Wir fördern das soziale Lernen der Schüler*innen durch verschiedene Projekte (z. B. Soziales Lernen 5./6. Kl., Klassenrat 7.-9. Kl., Teambuildingmaßnahmen in Hitzenlinde).
    • Wir stärken das Verantwortungsgefühl für die Gemeinschaft durch gemeinsame Projekte (z. B. Projektwoche 6. Klasse, fachlich-unterrichtliche Projekte, Klassenrat) und soziale Aufgaben für die Klassengemeinschaft und Schule (z. B. Klassendienste, Hausdienste in Hitzenlinde, Schollstunden).
    • Wir fördern das Gemeinschaftsgefühl durch motivierende gemeinsame sportliche Erlebnisse (z. B. Eislaufen 6. Kl., Skigymnastik und Skifahrten 8./10. Kl., Sponsorenlauf, Tanzkurs Q2).

    Erziehung zur Nachhaltigkeit

    Leitsatz: Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu gesellschafts- und naturwissenschaftlich gebildeten, nachhaltig handelnden Menschen.

     

    • Wir orientieren uns in Bildung und Erziehung der Schüler*innen an den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung (z. B. Schulung von Bewusstsein durch z. B. Wettbewerb „Mülltrennung“, Teilnahme am „50-50-Projekt“, Fair-Trade-Produkte im Eine-Welt-Laden, spezielle Schwerpunkte in den Gesellschafts- und MINT-Fächern).
    • Schüler*innen und Lehrer*innen engagieren sich im Bereich der Nachhaltigkeit auf vielfältige Weise (z. B. bei Projekten, viele AGs und Mitmachaktionen wie z. B. das Stadtradeln).
    • Die Schulgemeinde bringt sich auch über die Schule hinaus in nachhaltige Projekte und Kooperationen ein (z. B. Schüler als „Klimabotschafter“, Sammeln von Korken für das Projekt „Korken für Kraniche“) .
    • Wir nutzen den medialen Auftritt der Schule (z. B. Homepage, „Scholl-Info“) als Multiplikator für den Gedanken der Nachhaltigkeit und streben öffentliche Wirksamkeit an.

    Musische und sprachliche Förderung

    Leitsatz: Wir fördern und fordern die musischen und sprachlichen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler zur Entfaltung der eigenen Kreativität und der Persönlichkeitsbildung.

     

    • Wir fördern die musikalischen Fähigkeiten sowie die kreative Kompetenz der Schüler*innen (Schwerpunkte Orchester und Chor, Kunst-Projekte).
    • Wir fördern das Lesen, die sprachliche Entwicklung und die kreativen Fähigkeiten der Schüler*innen (z. B. Lesewettbewerb in Deutsch und Kunstprojekte).
    • Wir fördern die fremdsprachlichen Kompetenzen der Schüler*innen durch z. B. Schüleraustausche in englisch- und französischsprachige Länder, Wahlangebot Spanisch ab der 8. Klasse, DELF-Diplom.

    Kooperation und Vertrauen - positives Schulklima

    Leitsatz: Wir schaffen die Voraussetzungen für eine Schule, an der sich alle wohlfühlen, indem wir kooperativ und vertrauensvoll miteinander umgehen und Wert auf eine ansprechende Lernumgebung legen.

     

    • Wir ermöglichen allen am Schulleben Beteiligten Mitwirkung und begegnen uns bei der Arbeit auf Augenhöhe.
    • Wir achten auf ein positives und vertrauensvolles Lernklima und Miteinander (siehe auch Baustein  „Rahmenbedingungen – Werte“).
    • Wir sorgen für Transparenz durch umfassende und klare Kommunikation auf allen Ebenen,   z. B. durch regelmäßige Infos über die Klassenlehrer und Stufenleiter, auf der Schulhomepage und über Schoolfox.
    • Wir legen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild der Schule und eine Umgebung, in der man sich wohlfühlt.