Gemeinsam etwas bewegen

SCHOLL AGs

Ob Wissenschaft, Kultur oder Motorik. Im Bereich der Arbeitsgemeinschaften hat das SCHOLL ein kleines aber feines Angebot zu bieten. Da ist für jeden etwas dabei.

Eine-Welt-AG

Verantwortlich: Hr. Ullrich

Treffpunkt: Eine-Welt-Laden im Foyer, Interessierte ab 5. Klasse, Mo-Fr, 1./2. Große Pause, ca. zweimalig pro Schulhalbjahr, zusätzliche Treffen

Verkauf von Produkten nach den Prinzipien des Fairen Handelns, z. B. Zahlung gerechter Löhne, menschenwürdige Arbeitsbedingungen, Verzicht auf Kinderarbeit, Förderung ökologischer Landwirtschaft. Im Schuljahr 1993/94 wurde die Eine-Welt-AG gegründet, in der sich vor allem Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe engagieren. Zunächst haben sich die Mitglieder informell mit dem Thema beschäftigt und in einzelnen Pausen fair gehandelte Produkte per „Bauchladen“ angeboten.

Seit dem Schuljahr 1997/98 steht dem Projekt die „Glasloge“ im Foyer der Schule zur Verfügung. Hier werden nun während jeder großen Pause diverse fair-gehandelte Produkte angeboten und Informationen zur Thematik an Mitschüler weitergegeben. Bei schulischen Veranstaltungen ist der Laden geöffnet, und Mitglieder der AG sind präsent.
Der „Transfair“–Gedanke beinhaltet, dass der Preis einen gerechten Handel mit den Produzenten in den Herkunftsländern fördert. Die „Transfair“–Rohstoffe werden bei Kleinbauern in sog. Dritte–Welt–Ländern unabhängig von Weltmarktpreisen zu Festpreisen eingekauft. So können feste Löhne gezahlt und Infrastrukturmaßnahmen gefördert werden. Das Angebot von fair gehandelten Produkten, die z. T. auch aus ökologischem Anbau stammen, soll ein bewusstes und verantwortliches Konsumverhalten fördern und zwar sowohl im Hinblick auf die Nord-Süd-Problematik als auch im Blick auf ökologische Zusammenhänge in der Einen Welt.
Unser Engagement basiert auf dem Grundgedanken, dass „jeder Mensch das Recht hat, ein Leben in würdigen, sozialen, wirtschaftlichen und politischen Verhältnissen zu leben!“ Wir engagieren uns gegen Kinderarmut und Kinderarbeit und unterstützen das Friedensdorf Oberhausen.
Eine-Welt-Projekt und das Friedensdorf Oberhausen
Durch Spenden unterstützt das Eine-Welt-Projekt monatlich das Friedensdorf mit Sitz in Oberhausen. Dieses wurde 1967 als Bürgerinitiative gegründet, um Kindern in Kriegs- und Krisengebieten zu helfen, denen in der Heimat keine ausreichende medizinische Hilfe zu Teil wird. So kommen im Rahmen der Einzelhilfe des Friedensdorfes die unschuldigsten Opfer der Kriege und Krisen nach Deutschland, werden hier medizinisch behandelt, um danach unverzüglich in die Heimat und die Familie zurückzukehren.


Eine-Welt-Projekt und Korken für Kraniche
Wir haben eine Korksammelstelle eingerichtet. Der Erlös aus dem Verkauf der Korken (Verarbeitung zu ökologischen Dämmstoffen für den Hausbau) geht an eine Stiftung, die in der Extremadura (Westspanien) die zunehmende Bedrohung der Kork- und Steineichenwälder durch intensive Landwirtschaft (Monokultur) schützen will. Die meisten Kraniche Nordeuropas verbringen in den Eichenwäldern den Winter und sind auf diese angewiesen. Deshalb lautet das Motto des Projektes auch: Korken für Kraniche!

Umwelt-Detektive

Verantwortlich: Fr. Schulte

Treffpunkt: EK2, Kinder der 5. Klassen, Mo, 13.30-14.15 Uhr

  • Wir untersuchen die Verbräuche in unserer Schule und suchen gemeinsam nach Lösungsansätzen, Aktionen, Ideen, um diese zu reduzieren.
  • Die AG ist verknüpft mit dem 50:50 Programm der Stadt, an dem wir teilnehmen, bei dem es um Einsparungen von Wasser, Energie und Müll geht und wir bei guten Sparerfolgen Geld für Investitionen in der Schule bekommen.

Bio-AG

Verantwortlich: Fr. Schubert

Treffpunkt: BIO 2, Bio-Interessierte, Fr, 13.30-15 Uhr (gerade Wochen)

Wir wählen unsere Themen jedes Jahr neu und gemeinsam. 2019/20 ist unser Thema „Insekten- und Vogelschutz“. Aktuell bauen wir Nisthilfen für Höhlenbrüter aus Holz. 

2. Hj.: Was gibt es bei uns für Vögel? Untersuchungen in der Schulumgebung; Wie geht´s der Honigbiene? Mit Exkursion zu einer Imkerei. 

Experimentier-AG

Verantwortlich: Frau Woitek

Treffpunkt: PH 2 + PH 3, Kinder der 5. KlassenMi, 13.50-14.50 Uhr

Experimente zu verschiedenen Themen aus unterschiedlichen Bereichen der Physik, Chemie und Biologie. 

SCHOLL-Garten-AG

Verantwortlich: Hr. Mönter

Treffpunkt: Schulgarten, Kinder der 5./6. Klasse oder auch höher bei vorheriger Teilnahme, Di, ab 13.30 Uhr (bei Mittagessen/Chor/Orchester auch später dazu kommen möglich)

Pflege und Nutzung des Schollgartens:

  • Eigenes Beet anlegen und pflegen
  • Anbau von Blüh- und Nutzpflanzen 
  • Pflege und Nutzung der Gemeinschaftsbeete

SCHOLLPhoniker

Verantwortlich: Fr. Droick

Treffpunkt: Aula, Kinder der 7. Klassen, Fr. 13.30-15 Uhr

  • Musizieren
  • Konzerte planen
  • Stücke aussuchen
  • Bühnenprogramm planen 
  • Alle zwei Jahre: Orchesterfahrt nach Hitzenlinde (Proben, spielen, lachen, feiern…)

Vor-Orchester-AG

Verantwortlich: Fr. Droick

Treffpunkt: Aula, Ab 6. Klasse, Kinder, die Lust haben im Orchester mitzuspielen, Mi, 7.-8. Std.

  • „Schöne Musik spielen“
  • Vorbereitung auf die Schulkonzerte
  • Planung Showgestaltung und Choreographie 
  • Kostüme basteln
  • Projekt Martinszug begleiten

SCHOLLJuniors

Verantwortlich: Fr. Weinbrenner

Treffpunkt: Musikraum

Ab 6. Klasse für Kinder, die Freude haben zu singen (Klasse 5 am Di, Klasse 6 am Mo)

Montag 13:40-14:25 Uhr / Dienstag 13:40-14:25 Uhr

  • Singen
  • gemeinsames Aussuchen von Songs
  • Erarbeiten von Songs aus dem Pop-, Rock- und Jazzbereich
  • Erstellen von Choreographien seitens der Kinder
  • Vorbereitung der Konzertauftritte

SCHOLLSingers

Verantwortlich: Fr. Weinbrenner

Treffpunkt: Musikraum

Kinder, die Freude haben zu singen (nach Vorsingen) (Klasse 7/8 am Do, Klasse 9-13 am Mo)

Donnerstag 13:40-14:25 Uhr /  Montag 14:25-16:00 Uhr

  • Gemeinsames Aussuchen der Songs
  • Erarbeiten von Songs aus dem Pop-, Rock- und Jazzbereich
  • Einstudierung von anspruchsvollen Musicalausschnitten
  • Selbstständiges Entwickeln von Bühnenkonzepten und Choreographien
  • Erstellen von Bühnenbildern
  • Chorfahrt nach Hitzenlinde (alle 2 Jahre): Intensive Probenphase, aber auch: Festigung der Gemeinschaft durch gemeinsame Freizeitgestaltung
    Flyer SCHOLLSingers

SCHOLLStrings

Infos bei Hr. Dr. Güdelhöfer, für alle Kinder, die ein Streichinstrument spielen und Lust haben, in einem Ensemble mitzuspielen.

Vorbereiten und Proben von Konzert-Auftritten.

DELF-AG

bei Fr. Junker

Für interessierte und motivierte Französisch-Schüler ab 7. Klasse

  • Vertiefung der Kenntnisse der französischen Sprache & Kultur mit Übungen zu Themen aus dem Alltag
  • Vorbereitung auf das international anerkannte Sprachzertifikat „DELF scolaire“ 
  • Zwei Niveaustufen (gemäß Europäischem Referenzrahmen)

A1: Klasse 7

A2: Klasse 8-9

Poetry-Slam

Infos bei Fr. Kuchner

Mo, 7. Std., für Kinder, die Lust am Spiel mit der Sprache haben

  • Schreiben von Texten z. B. zum Thema Nachhaltigkeit
  • Üben von Präsentationstechniken
  • Sprachspiele mit Sprache

Schulsanitäter

bei Hr. Fleuter

Mo, 7. Std., ab Ausbildung zum Ersthelfer (v. a. EF)

Einsatz nach Bedarf im Alltag und bei Schulsportfesten

Streitschlichter (Fr. Merkel)

Verantwortlich: Fr. Merkel

Jeden Tag 2. große Pause, Streitschlichter-Raum, ab 8. Klasse

  • Ab 8. Klasse: Ausbildung zum Schüler-Streitschlichter (Mediationsmethode)
  • Ab 9. Klasse: 6 Termine Ausbildung und aktiver Einsatz als Streitschlichter
  • Jeden Tag 2. große Pause Angebot für Schüler mit Problemen im Streitschlichterraum (Dienstplan)

Bücherei-AG

Verantwortlich:  Fr. Watson / Herr Keldungs

Täglich 2. große Pause (Dienstplan), Schülerbücherei, ab 8. Klasse

Ausleihe von Schulbüchern an Schüler und Lehrer

Technik-AG

Verantwortlich: Hr. Achilles

Nach Bedarf (vor und nach Veranstaltungen), Aula, Alle technisch Interessierten, die gern im Team arbeiten

(AG ist aktuell voll! Trotzdem gerne bei Hr. Achilles melden für die Warteliste)

Wir kümmern uns darum, dass die Bühnentechnik bei Scholl-Konzerten und anderen Veranstaltungen reibungslos abläuft (Steuerung Konzerttechnik wie Licht- und Sounddesign)

Kletter-AG

Verantwortlich: Hr. Hakuba

Freitags nach der 6. Std (gerade Wochen); Foyer

Für alle, die hoch hinaus wollen! Klettern! Wir mögen die Herausforderung, die das Klettern mit sich bringt. Sicherheit, Vertrauen, Aufmerksamkeit und Verantwortung füreinander sind die Eigenschaften, die den Schülerinnen und Schülern beim Klettern unmittelbar bewusst werden. Zum Beispiel lernen wir, unsere Angst vor der Höhe zu überwinden und dem, der uns gerade sichert, zu vertrauen.

Wir kümmern uns außerdem um die Nistkästen im Scholl-Garten und stützen die Äste, die in die Klassenräume wachsen.