Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Logo Wir sind Fairtrade School

„Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ ist am Geschwister-Scholl-Gymnasium seit 2001 fest im Schulprogramm verankert. Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt werden, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können (Brundtland-Kommission, 1987). In diesem Sinne ist es unser Ziel, eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung auf ökologischen, sozialen und ökonomischen Gebieten zu leben und entsprechend zu lehren. Im Jahre 2003 haben wir unsere Konzeption von nachhaltiger Bildung in der Dokumentation „Erziehung zur Nachhaltigkeit am Geschwister-Scholl-Gymnasium“ veröffentlicht und für dieses Programm den 1. Preis an Gymnasien im Landeswettbewerb NRW „Qualität schulischer Arbeit – Neue Wege des Lernens“ erhalten. Seitdem dürfen wir den Titel „AGENDA 21 Schule NRW“ tragen.

Am 3. März 2015 wurden wir erneut für unser Engagement im Rahmen der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Die Auszeichnung resultiert aus der Teilnahme an der NRW-Landeskampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA).

Themen- und Projektübersicht
  • Mit Projekten zu den Themen Wasser, Energie, Müll und mit der Arbeit im SCHOLLgarten leisten wir unsere Beiträge zu einer dauerhaften Umweltverträglichkeit.
  • Aktionen für ein friedliches Zusammenleben der Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen spiegeln ebenso wie der Handel mit Transfair-Produkten unser Engagement für globale soziale Gerechtigkeit wider. Mit gemeinsam formulierten Regeln für das Zusammenleben in der Schulgemeinde (Schulordnung), mit der Gestaltung des Schulhofes und dem Schülerengagement im Rahmen der Aktionen des Eine-Welt-Projektes übernehmen wir soziale Verantwortung auf lokaler Ebene.
  • Die Einsparung finanzieller Ressourcen im Rahmen des Fifty-fifty-Projektes der Stadt Düsseldorf und die Verbesserung der technischen Ausstattung unserer Schule im Bereich der neuen Medien lassen uns an einer zukunftsfähigen wirtschaftlichen Entwicklung Teil haben.
Ausschuss „Nachhaltige Entwicklung am Geschwister-Scholl-Gymnasium“

Im Ausschuss „Nachhaltige Entwicklung am GSG“, der von der Schulkonferenz 1998 eingerichtet wurde, entwickeln Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen gemeinsam neue Ideen zur Kontrolle und Weiterentwicklung des Projekts „Nachhaltige Entwicklung am GSG“. In diesem Ausschuss werden auch Vorschläge für die Schulkonferenz zur Verwendung der Einsparungen aus dem Fifty-fifty-Projekt gemacht.

Berichte aus dem Bereich „Nachhaltigkeit“ finden sich HIER im Blog-Bereich „GSG Aktuell“ >>>